Vita/Kontakt/Impressum




Maria Gideon sammelt alles, was sie auf der Strasse findet:
Häuser, Türen, Plätze, Leerstellen und Geschichten,
Vergessenes, Verlorenes und Zufälliges.
Aus diesem Sammelsurium an Einzelteilen 
wachsen schließlich Bilder, Collagen und Räume, 
die von einer Welt erzählen, die zwischen und hinter den Dingen liegt,
inmitten unseres Alltags, 
eine Welt voll von Phantasie, Poesie und Übermut.




Geboren 1977 in Berlin. Lebt und arbeitet in Berlin.
1998 – 2003: Studium der bildenden Kunst an der Freien Kunstakademie Nürtingen



EINZELAUSSTELLUNGEN ( Auswahl ):

2017: „Palast für den Augenblick“, temporäre Installation, Berlin – Wedding
2017: „Palast für den Augenblick“, temporäre Installation, Atelier Hardy Langer, Schorndorf
2016: „Fire“, temporäre Installation, Galerie Seinsichten, Rostock
2015/2014/2013: „Cloud“, bewohnbare Installation, Kunstpension Anna Ohno, Stuttgart
2015: „Lost“, tempöräre Installation, MS Artville/MS Dockville, Hamburg
2015: „Mad“, temporäre Installation, Zero Arts, Stuttgart
2014: „Mad“, temporäre Installation, Berlin- Prenzlauer Berg
2014: „Die Summe aller Teilchen“, interaktive Installation, Kunstnacht, Schorndorf
2014: „Explosion“, temporäre Installation, Joachim Rong, Berlin
2013: „Anruf von der Sollbruchstelle“, temporäre Installation, Reinsburghallen, Stuttgart
2013: „Tudo está relacionado“, temporäre Installation, bungalow, Sao Paulo, Brasilien
2013: „Um portal para o momento“, Kulturtour des Goetheinstituts, Brasilien
2011: Bühnenbild „ZOO“, Musiktheaterinstallation, Staatsphilharmonie Rheinland- Pfalz



GRUPPENAUSSTELLUNGEN ( Auswahl ):

2017:  "Friendly capitalism lounge Vol.16", Galerie Neurotitan, Berlin
2016: „Rendevouz der Freunde“, Galerie Schacher, Stuttgart
2014: „7 days“, Atelier Hardy Langer, Schorndorf
2013: „Unfollow the leader“, Schaufenster, Berlin
2012: „Thank you for the smile on your face“, temporary art apartement Tesvikiye, Istanbul, Türkei
2012: „Avignon-Baumbach-Gideon-Klonek“, Galerie Hühsam, Offenbach
2012: „Jim Avignon and friends“, Aaber Artspace + Heitsch Galerie, München
2011: „La blague de lòmbre“, European creative center, Berlin
2010: „MCD Lab - Blinddate Berlin, Serralheria, Sao Paulo


ARBEITSAUFENTHALTE:

2013: Sao Paulo, Brasilien
2012: Istanbul, Türkei
2011: Biel/Bienne, Schweiz
2010: Florianópolis, Brasilien
2009: Kairo, Ägypten


EDITIONEN:

2013: „Vem pra rua“, Jahresedition, Stadt Schorndorf
2009: „Die Arschlochtheorie“, Edition Fasting Plockare, Biel/Bienne, Schweiz


Kontakt/Impressum:

Maria Gideon: 
m-i-a(at)gmx.net
St.Nr.: 31/307/61197



Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Inhaber
keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.





Follower